Berichte über die Trainingseinheiten der Paten

Hallo liebe Handball- und Jugendfans,

männliche C- und D-Jugend

die Jungs der B-Jugend Mannschaft vom TUS AWB haben ihre Paten am 26.01.2012 Katrin Denker
und Sandy Schwirz ganz schön auf Trapp gehalten. Der Mannschafts“papi“ Klaus Töpfer hat uns
erlaubt die Bande 1 ½ zu trietzen. Die C-Jugend wurde auch mit in das Boot genommen und nicht
geschont.

Das Training war gut strukturiert. Die Erwärmung und die Vorbereitung wurden von Sandy
durchgeführt. Der Mattenhandball mit einem Rugby Ball war eine gute Idee und es folgten nach
individuellen Dehnübungen Sprintwettkämpfe.

Der Hauptteil des Trainings bestand in Einzelkämpfen in dem die Jungs ihre 1:1 Fähigkeiten
trainieren sollten. Ebenso wurde auch das Deckungs- und Gegenstoßverhalten von uns getestet
und in Augenschein genommen. Katrin hat die Jungs zur Ordnung gewiesen und sehr viel Stabilität
reinbringen können.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Neben der großen Herausforderung eine junge „Männer“-
Mannschaft in Griff zu bekommen, war es auch ein schönes Erlebnis die Jungs mal von der anderen
Seite zu sehen. Wir freuen uns, unsere Paten-Mannschaft weiter zu unterstützen und auch noch mal
ein Training gestalten zu dürfen. Allerdings dann, um optimale Trainingserfolge zu erzielen, nur die B-
Jugend.

E-Jugend

Hallo mein Name ist Chrischi,

meine (Christiane Simon) Patenmannschaft ist die männliche E-Jugend vom TuS Altwarmbüchen, hier wird Integration GROß geschrieben, denn hier spielen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen. Trainiert werden die etwa 9 Jungs von Max und Henrik. Bei meinem ersten Training bei den Jungs (übrigens reden sie so viel wie wir und stellen auch so viele Fragen) konnte ich gemeinsam mit Henrik eine neue Variante von Steh Bock- Lauf Bock einbirngen, was die Jungs mit Sicherheit noch weiter üben können. Nach ein paar Prellübungen ging es dann los zum Minitrampolinspringen. Das ist beim Handball gut für die Körperstabiliserung und Orientierung in der Luft. Nach einer Umbauaktion mit zwei Bänken davor (konnte ich auch noch was lernen) wollten die Großen gar nicht mehr aufhören und waren begeistert bei der Sache.

Leider konnte sie in der Vorrunde keinen einzigen Punkt holen, dafür reichlich an Erfahrung sammeln. Ich gehe davon aus, dass jetzt mit der weiteren Unterstützung der Mädchen und dem gemeinsamen Training nach den Herbstferien mehr und mehr Sicherheit in die Prell-, Fang- und Wurfaktionen kommen und somit auch das ein oder anderem Spiel zu Eurem Gunsten entschieden wird.

Ich freue mich schon auf die Dienstage, wo ich Eure Fortschrittte weiter beobachten kann und vielleicht auch nochmal Euch den ein oder anderen Tip geben kann ;-).